Sonstige

Wer nicht mehr versicherungspflichtig ist, kann die Mitgliedschaft freiwillig fortführen. Die freiwillige Versicherung kann z.B. durchgeführt werden, wenn nur geringe Einnahmen erzielt werden, eine Familienversicherung aber nicht möglich ist. Bei der Beitragsberechnung ist eine Mindestbeitragsbemessungsgrenze in Höhe von 1.015 Euro zu berücksichtigen.

Ist der Ehepartner bzw. der eingetragene Lebenspartner nicht gesetzlich krankenversichert, sind die Beiträge ggf. aus der Hälfte des Familieneinkommens zu berechnen. Hierbei können für gemeinsame unterhaltsberechtigte Kinder entsprechende Freibeträge in Abzug gebracht werden.

Infoblatt sonstige Freiwillige [Download]
Infoblatt Ehegatteneinstufung [Download]
Zurück