Veggie des Monats März

Hafer

Veggie Facts

Hafer ist ein kleines Wunderkorn. Als unglaublich widerstandsfähiges Getreide, gedeiht es selbst auf kargen Böden und übertrifft dennoch mit seinem Nährstoffreichtum den Vitalstoffgehalt anderer Getreidearten bei weitem. Der Hafer wird mit seinen rund 25 Arten meist als Tierfutter oder als Haferflocken verwendet. Doch warum etwas den Tieren geben, was uns so großartig nährt?!

.

.

.

Stina Spiegelberg, Veganpassion

Gesundheitsplus

Das Kraftpaket Hafer genügt schon in kleinen Verzehrmengen täglich, um einen gesunden Vitalstoffhaushalt zu unterstützen. Mit Zink, Biotin und Silizium werden Haut und Haare gekräftigt. Das enthaltene Vitamin B1 (Thiamin), im Volksmund auch Stimmungsvitamin genannt, unterstützt gemeinsam mit Vitamin B6 unsere Nerven. Eine gute Portion Müsli am Morgen lädt außerdem unseren Magnesium-Vorrat auf, und beugt damit Muskelkrämpfen und Erschöpfung vor.

Mit beinahe 5mg Eisen pro 100g, enthält Hafer mehr als doppelt so viel Eisen wie Fleisch. Da Hafer ausschließlich als Vollkorn-Variante angeboten wird, ist er reich an Ballaststoffen, die lange satt und unsere Verdauung gesund halten.

Hafer ist übrigens glutenarm und wird von vielen Menschen mit einer Gluten-Sensitivität besser vertragen als herkömmliche Getreide, da es leichter verdaulich ist. Im Handel sind inzwischen auch glutenfreie Haferflocken erhältlich.

Lagerung

Hafer gibt es in verschiedenen Qualitäten, dabei gelangt Hafer beinahe immer erhitzt in den Handel. Da das Haferkorn von einem harten Spelz umgeben ist, der vor dem Verzehr entfernt werden muss, wird er mit Hilfe von Wasserdampf geschält. Leider verliert das Haferkorn dadurch seine Vitalität und Keimfähigkeit. Es lässt sich dadurch aber trocken und kühl mehrere Monate lagern. Für die Zubereitung von Kuchen und Brot aus Hafermehl empfehle ich, immer eine Menge frisch gemahlene Haferflocken als Hafermehl in einem Schraubglas aufzubewahren.

Ideenreichtum

Die Haferflocken sind uns wohl vom Müsli oder Haferbrei am besten bekannt. Doch in gemahlener Form als Pancakes, Kuchen oder Brot sind sie ebenso ein Fest! Probieren Sie einmal selbst gemachte knusprige Granola oder verfeinern Sie mit Haferflocken einen cremigen Frühstücks-Smoothie. Guten Genuss!

Bildrechte © Veganpassion, Stina Spiegelberg

Zurück