Veggie des Monats Juni

Erdbeere

Veggie Facts

Endlich ist wieder Erdbeer-Saison! Das ganze Jahr warten wir gespannt bis die deutschen Erdbeeren wieder unser Obstregal schmücken. Die farbenfrohen Kraft-Pakete erfreuen mit ihrem leuchtend roten Anblick, doch vor allem ihre wertvollen Inhaltstoffe machen die Erdbeere zum Idealen Picknick-Begleiter. Voll gepackt mit Vitaminen, Mineralien und Pflanzenstoffen, sind diese sensiblen Früchtchen nicht nur für den Gaumen ein wahrer Glücksmoment. Mit ihrem hohen Wassergehalt und nur wenigen Kalorien ist die Erdbeere definitiv die richtige Wahl für heiße Sommertage. Die roten Beeren kommen in Deutschland vor allem aus Niedersachsen, Baden-Württemberg, Nordrheinwestfalen und Bayern.

.

.

.

Stina Spiegelberg, Veganpassion

Gesundheitsplus
Die Erdbeere zählt zu den sogenannten Scheinfrüchten und ist eine Sammelnussfrucht auf dessen Außenseite sich viele kleine Nussfrüchte befinden. Somit ist eine Erdbeere gesund, aber streng genommen gar kein Obst.
Erdbeeren enthalten mehr Vitamin C als Zitronen: Bereits 170 g Beeren decken (nach DGE) unseren täglichen Vitamin C-Bedarf und stärken durch die antioxidative Wirkung das Immunsystem. Außerdem enthalten Erdbeeren wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente, wie Eisen, Kalium und Mangan, die für die allgemeinen Körperfunktionen unverzichtbar sind. Das in der Erdbeere enthaltene Folat unterstützt die Zellvermehrung und Blutbildung. Mit ihrem hohen Anteil an Ballaststoffen hält die Erdbeere lange satt und fördert eine gesunde Darmaktivität.
Der rote Farbstoff der Erdbeere kommt nicht von ungefähr und setzt sich aus 25 verschiedenen Anthocyanen (Pflanzenstoffen) mit antioxidativer Wirkung zusammen. Antioxidantien fangen die gefürchteten Radikale im Stoffwechsel ab. Mit den enthaltenen sekundären Pflanzenstoffen schützen sie unsere Zellen vor Alterung und Krebs (bis zu einem gewissen Maß).

Lagerung
Deutsche Erdbeeren werden von Mai bis Juli gepflückt. Frisch gepflückt aus der Region müssen sie keine langen Transportwege zurücklegen und sind oft auch weniger schadstoffbelastet. Die Erdbeere ist eine äußerst empfindliche Frucht und schmeckt frisch gepflückt am besten. Bereits ein paar Stunden nach der Ernte beginnt sie ihr Aroma zu verlieren. Ungewaschen und abgedeckt kann man Erdbeeren zwei bis drei Tage im Kühlschrank lagern. Ein flacher Behälter verhindert Druckstellen. Beschädigte Früchte aus den Schalen entfernen, damit sie nicht zu schimmeln beginnen. Erdbeeren können in stehendem Wasser leicht gesäubert werden, dabei Stiel und Kelchblätter erst nach dem Waschen entfernen.

Ideenreichtum

Erdbeeren gibt es immer als Marmelade und am besten schmecken Erdbeeren mit Sahne und einer Kugel Eis? Dann wird es Zeit mal etwas Neues auszuprobieren! Sie sind eine schöne Ergänzung zu Salaten, lassen auf und in Kuchen genießen und verfeinern Dessert und Müsli. Probieren Sie doch einmal gebackene Erdbeeren in einer Galette und erfrischen sich mit dem roten Glück in einem sommerlichen Salat!

Bildrechte © Veganpassion, Stina Spiegelberg

Zurück