Veggie des Monats April

Blumenkohl

Veggie Facts

Der Blumenkohl gelangte im 16. Jahrhundert aus dem Kleinasiatischen Raum über Griechenland nach Mitteleuropa. Bunte Sorten sind im Deutschsprachigen Raum noch eine Rarität, dabei hat es schon früher grüne, gelb-orange und violette Blumenkohlsorten gegeben. Der Blumenkohl gehört zur Pflanzenfamilie der Kreuzblütler und zählt zu den bekömmlichen Kohlarten, die auch als Schonkost geeignet sind. Er ist reich an Vitaminen und Mineralstoffen und verwöhnt unseren Körper mit den besonderen Senfölen. Was es mit diesen auf sich hat und wieso der Blumenkohl in diesem April Ihre erste Wahl sein sollte, erfahren Sie hier.

.

.

.

Stina Spiegelberg

Gesundheitsplus

Blumenkohl ist reich an Ballaststoffen und mit 23 Kalorien pro 100g ein wahrer Figurschmeichler. Er besitzt nennenswerte Mengen Kalium, Eisen, Vitamin C, Folsäure und Vitamin B1 und B5. In nur 100g Blumenkohl stecken 300% der benötigten Tagesmenge an Vitamin K, das für die Aufnahme des Sonnenvitamins, Vitamin D, wichtig ist. Darüber hinaus wirkt Vitamin K antioxidativ, ist an unserer Blutgerinnung und Knochengesundheit beteiligt.

Wie andere Kreuzblütler enthält Blumenkohl Senföle, die Isothiocyanate (ITC). Diverse Studien zeigen, dass Senföle gegen freie Radikale, Bakterien sowie Pilze wirken und antikarzinogene Wirkung aufweisen können. Diese ITC können auf drei Arten gemehrt werden: der Rohverzehr wird bevorzugt, das Gemüse gehackt und vor dem Erhitzen 40 Minuten gewartet, oder unter den gekochten Blumenkohl wird roher gehackter Kohl gemischt. (Quelle: Dr. Michael Greger, Niko Rittenau)

Lagerung

Blumenkohl ist inzwischen das ganze Jahr über im Biomarkt erhältlich. Dabei ist der biologisch angebaute Blumenkohl reicher an oxidativem Potential als aus konventionellem Anbau. Zur Lagerung die Blätter vom Kohl entfernen (sie können als Suppengrün verwendet werden), so lässt er sich im Gemüsefach des Kühlschranks oder im kühlen Keller bis zu einer Woche lagern. Die Röschen können einzeln abgetrennt, der Strunk gewürfelt und das Gemüse so eingefroren werden.

Ideenreichtum

Ob roh oder gegart – Blumenkohl ist ein vielseitiger Genuss. Er lässt sich in Salaten für cremige Suppen, Soßen und Pürees verarbeiten. Auch pur in der Pfanne, gedämpft oder als mariniertes Grillgut ist der Kohl ein Geschmackserlebnis. Wie wäre es mit einer Blumenkohl-Parmesansuppe oder einem persischen Blumenkohl-Couscous? Probieren Sie es aus!

Bildrechte © Veganpassion, Stina Spiegelberg

Zurück