Zurück

Organspende – Leben spenden

Der Bundestag hat das Gesetz zur Änderung des Transplantationsgesetzes (TPG) und das fraktionsübergreifend erarbeitete „Gesetz zur Regelung der Entscheidung im Transplantationsgesetz“ verabschiedet. Dadurch soll vor allem die Zahl der Organspenden in Deutschland erhöht werden.

Jeder Bundesbürger ab dem 16. Lebensjahr wird regelmäßig von seiner Krankenkasse angeschrieben und soll bewusst entscheiden, ob er nach dem Tod Organe spenden will. Eines bleibt aber unumstößlich:

Die Erklärung zur Organspende wird auch wie bislang auf dem Prinzip der Freiwilligkeit basieren. Kein Versicherter kann dazu gezwungen werden, nach dem Tod als Organspender zur Verfügung zu stehen.

Wie Sie sich auch entscheiden, ein Gespräch, zum Beispiel mit Ansprechpartnern des Info-Telefons Organspende, kann weiterhelfen. Das Info-Telefon ist montags bis freitags von 9:00 bis 18:00 Uhr unter der kostenlosen Nummer 0800/9040400 zu erreichen.

Ihre Entscheidung, ob Sie Organspender werden möchten oder nicht, können Sie auf dem Organspendeausweis vermerken. Diesen können Sie hier kostenlos herunterladen oder unter info@bkk-provita.de kostenlos anfordern.

Weitere Informationen zum Thema Organspende finden Sie unter www.organspende-info.de oder in unserem Filmbeitrag in der BKK Mediathek.

Nachfolgend sehen Sie den Ablauf einer Organspende vereinfacht dargestellt:

Zurück