Zurück

Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL)

Individuelle Gesundheitsleistungen sind Leistungen, für die wir als gesetzliche Krankenkasse nicht aufkommen dürfen, weil sie – wie es so schön heißt – „das Maß des Notwendigen“ überschreiten und deswegen nicht zum Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen gehören.

Die Angebote reichen von zusätzlichen Vorsorgemaßnahmen über Reisemedizin und Naturheilverfahren bis hin zu Anti-Aging-Maßnahmen. Einige dieser Zusatzleistungen sind durchaus nützlich, andere überflüssig, manche sogar medizinisch umstritten.

Ebenso vielfältig sind die Gründe, die uns eine Kostenübernahme verwehren.

Zum Beispiel dürfen Behandlungen, die aus rein privaten Gründen durchgeführt werden, nicht zu Lasten der Solidargemeinschaft finanziert werden. Hierzu gehören unter anderem Eignungsuntersuchungen für sportliche Aktivitäten oder Flugtauglichkeitsuntersuchungen.

Bei anderen Leistungen scheidet eine Kostenübernahme aus, weil über den diagnostischen und therapeutischen Nutzen Zweifel bestehen.

Einen besonderen Stellenwert haben die Leistungen, die zwar zum Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung gehören, aber nur unter bestimmten Voraussetzungen von uns bezahlt werden dürfen. So zum Beispiel die PSA-Bestimmung zur Früherkennung eines Prostatakarzinoms. Wenn ein Arzt diese Untersuchung wegen eines Krankheitsverdachtes für medizinisch notwendig hält, übernehmen wir selbstverständlich die Kosten. In diesem Fall rechnet der Arzt die Untersuchung über Ihre Versichertenkarte ab. Wenn Sie jedoch die Untersuchung ohne konkreten Anlass durchführen lassen,  müssen Sie die Kosten selbst tragen.

Lassen Sie sich im Zweifel von uns beraten, bevor Sie eine Privatvereinbarung mit Ihrem Arzt treffen. Denn häufig ist eine Abgrenzung zwischen wünschenswert und notwendig schwierig.

Weitere Informationen zu IGEL – Leistungen finden Sie auf der Internetseite www.igel-monitor.de.

Zum IGEL-Monitor

Hier einige Tipps, die Sie im Gespräch mit Ihrem Arzt beachten sollten:

  • Fragen Sie immer nach der „vergleichbaren“ Kassenleistung und warum diese nicht ausreicht.
  • Lassen Sie sich ausführlich über die Notwendigkeit, den Nutzen, das Risiko, die Zuverlässigkeit und die Aussagekraft des Ergebnisses informieren.
  • Welche Folgen haben positive und welche negative Untersuchungsergebnisse? Wie geht es weiter?
  • Welche Kosten entstehen?

Bei allen Fragen zu individuellen Gesundheitsleistungen helfen wir Ihnen gerne weiter unter T 08131/6133-1811.

Zurück