PRESSEMITTEILUNG

Bergkirchen, 11.04.2019

 

BKK ProVita ist Mitglied im „Familienpakt Bayern“

Familienfreundliche Arbeitsplätze mit flexibler Arbeitszeit

Vorstand Andreas Schöfbeck (Mitte) präsentiert im Kreis von Kolleginnen und Kollegen stolz die Mitgliedschaftsurkunde vom „Familienpakt Bayern“.

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist ein wichtiges Ziel bei der BKK ProVita. Jetzt ist die bundesweit geöffnete Betriebskrankenkasse auch Mitglied in der bayernweiten Initiative „Familienpakt Bayern“.

„Es ist uns ein wichtiges Anliegen, unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen geeigneten Rahmen zu schaffen, damit sie sich wohlfühlen und in einer familienfreundlichen Atmosphäre ihren Tätigkeiten nachgehen können. Der ,Familienpakt Bayern‘ liefert uns dafür Anregungen und Informationen und bietet eine Plattform, um uns mit anderen Unternehmen über ganz konkrete Maßnahmen auszutauschen“, sagt Andreas Schöfbeck, Vorstand der BKK ProVita.

BKK ProVita bietet familiengerechte Arbeitswelt

Die BKK ProVita ergreift bereits vielfältige Maßnahmen für eine familiengerechte und lebenswerte Arbeitswelt und geht auf die individuellen Lebensentwürfe ihrer Mitarbeiter/innen ein. So bietet die Kasse flexible Arbeitszeitgestaltung: Sie hat derzeit eine Teilzeitquote von 38 % und über 80 verschiedene Arbeitszeitmodelle. Die Mitarbeiter/innen, die in der Hauptverwaltung in Bergkirchen tätig sind, können zudem Krippen-Plätze in der nahegelegenen „Denk mit!“-Kinderkrippe nutzen. Die BKK ProVita schildert ihre Bemühungen um familiengerechte Arbeitsplätze auch in ihren Gemeinwohl-Bilanzen, die man auf der Homepage der Kasse unter www.bkk-provita.de/nachhaltigkeit nachlesen kann. Die familienfreundliche Personalpolitik hilft der Kasse, qualifiziertes Personal zu gewinnen und zu halten.

Familienfreundliche Betriebe vernetzen sich im „Familienpakt Bayern“

Mit dem 2015 ins Leben gerufenen „Familienpakt Bayern“ verfolgen die Bayerische Staatsregierung, der Bayerische Industrie- und Handelskammertag e. V. (BIHK), die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. und der Bayerische Handwerkstag (BHT) das Ziel, das Zukunftsthema Vereinbarkeit von Familie und Beruf in der unternehmerischen Wahrnehmung zu schärfen. Bayerische Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber erhalten neue Impulse, Fachinformationen und praxisnahe Hilfestellungen, um ihre innerbetriebliche Familienfreundlichkeit zu verbessern. Außerdem ermöglicht der „Familienpakt Bayern“ den Betrieben, sich untereinander zu vernetzen und sich über die Herausforderungen einer familienfreundlichen Personalpolitik auszutauschen.

Weiterführende Informationen zum Familienpakt unter www.familienpakt-bayern.de.

Emilia, 2 Jahre alt, fühlt sich wohl bei der BKK ProVita.

 

 

 

 

 

 

 

[/fusion_text]
Zurück