PRESSEMITTEILUNG

Bergkirchen, 04.05.2016

 

Veganes Essen auf Volksfesten

BKK ProVita begrüßt dieses Angebot

Die BKK ProVita begrüßt die Ankündigung von Festwirt Jochen Mörz, auf mehreren Volksfesten im Raum Fürstenfeldbruck in diesem Jahr in den Bierzielten veganes Essen anzubieten. Sowohl beim Volksfest Fürstenfeldbruck, als auch in Puchheim, Mammendorf und Maisach soll jeweils mindestens ein veganes Gericht auf der Speisekarte stehen. Andreas Schöfbeck, der Vorstand der BKK ProVita, sagt: „Ich selbst ernähre mich pflanzlich und freue mich, wenn ich künftig auch im Bierzelt ein dazu passendes Gericht angeboten bekomme.“

Deutsche essen zu viel Fleisch

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt, wöchentlich nicht mehr als 300 bis 600 Gramm Fleisch zu essen. Der tatsächliche Fleischkonsum dürfte in Deutschland bei über einem Kilogramm pro Woche liegen. Ein solches Essverhalten ist riskant für die Gesundheit. Vegetarier und Veganer haben ein geringeres Risiko, an Bluthochdruck, Diabetes, Herzinfarkt und Krebs zu erkranken.

Pflanzliche Ernährung ist gesund – wenn man’s richtig macht

Die BKK ProVita ist die erste Krankenkasse, die sich für pflanzliche Ernährung ausspricht. „Die gesundheitlichen Vorteile pflanzlicher Ernährung werden oft unterschätzt“, sagt Andreas Schöfbeck. Deshalb informiert die BKK ProVita über die gesundheitlichen Aspekte vegetarischer und veganer Ernährung und darüber, worauf man dabei achten sollte. Zusammen mit der bekannten Veganerin Stina Spiegelberg hat die BKK ProVita die vegane Rezeptbroschüre „Fit & gesund mit Pflanzenpower –Vegan kochen und backen mit Stina Spiegelberg“ erstellt. Diese kann man unter Marketing@bkk-provita.de anfordern.

Zurück